Zum Inhalt springen

Hochschulpolitik

Du interessierst dich für (Hochschul)politik und möchtest grüne Projekte voranbringen? Dann bist du hier genau richtig! Auf dieser Seite erfährst du, welche hochschulpolitischen Organe es an der JGU gibt und wie Studierende sich dort beteiligen können. Schau auch gerne in unser Wahlprogramm, in welchem wir dir zeigen, für welche Themen wir uns auf dem Mainzer Campus einsetzen.

StuPa

Das Studierendenparlament (StuPa) ist das höchste beschlussfassende Gremium der studentischen Selbstverwaltung. Es trifft Grundsatzentscheidungen, beschließt den Haushalt der Studierendenschaft und wählt den Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA).

Insgesamt gibt es im Stupa 35 Sitze. Es setzt sich aus den politischen Hochschulgruppen zusammen (z.B. Campusgrün, Juso-HSG, Linke Liste, Liberale HSG, RCDS, Die LISTE). Das StuPa wird einmal im Semester (meistens Januar oder Februar) gewählt.

AStA

Der AStA nimmt die politische Interessensvertretung der Studierendenschaft war und ist somit in etwa die „Regierung der Studierendenschaft“. Er geht aus dem StuPa hervor und setzt sich ebenfalls jedes Jahr neu zusammen. Der AStA verfügt über einen eigenen Haushalt, welcher durch die Semesterbeiträge der Studierdenschaft finanziert wird.

Unter anderem kümmert sich der AStA um die Verwaltung der Semestertickets, er bietet soziale Hilfen für Studierende, welche unverschuldet in Notlagen geraten sind, er organisiert Vorträge zu hochschulrelevanten Themen und er sorgt für ein breites Kulturangebot auf dem Campus (Veranstaltungen im Kulturcafe, Ersti-Woche, Sommerfest).

Senat

Wie würde die Universität aussehen, wenn die Studierenden sich komplett selbst regieren? Damit diese Frage unbeantwortet bleibt, gibt es neben dem AStA noch ein zweites Exekutivorgan an der Universität namens Senat. Er ist das höchste beschlussfassende Gremium der Universität, setzt sich vor allem aus Hochschullehrer*innen zusammen und ist nicht Teil der studentischen Selbstverwaltung.

Der Senat trifft Grundsatzentscheidungen für die Universität, erlässt die Grundordnung und verabschiedet weitere universitäre Ordnungen. Er entscheidet auch über die Einrichtung, Änderung oder Aufhebung von Studiengängen. Der*die Präsident*in der Universität ist gleichzeitig Vorsitzende*r des Senats. Aktuell setzt sich der Senat wie folgt zusammen:

  • 23 Hochschullehrer*innen
  • 8 Studierende
  • 8 akademische Mitarbeiter*innen
  • 2 nicht-wissenschaftliche Mitarbeiter*innen
  • Rektor*in der Kunsthochschule Mainz
  • Direktor*in des Gutenberg Forschungskollegs

Faschaftsräte und ZeFaR

Die Fachschaft ist die Gesamtheit der Studierenden eines Faches. Alle Mitglieder einer Fachschaft haben einmal im Jahr die Möglichkeit auf der jeweiligen Vollversammlung einen Fachschaftenrat zu wählen, welcher sie vertritt. Die Fachschaftenräte bringen die Anliegen ihrer Fachschaften in den Organen der Universität ein und sorgen für ein zusätzliches kulturelles Angebot in den jeweiligen Fachschaften. Außerdem wählen sie auch den zentralen Fachschaftenrat (ZeFaR), welcher die Interessen der Studierenden aller Fächerrichtungen vertritt und eng mit dem AStA zusammenarbeitet.